Von der Zärtlichkeit des Übermorgen



Autoren-Feder Verlag, Meinerzhagen 2007
 
 
 
 
 
 

 
 
 


Textbeispiele 
Das erste Kind gehört dem Staat
Marlies Eifert
Besprechung in der Rheinzeitung
19.7.2007


Inzwischen haben wir eine Neuauflage der Bücher bekommen. Autoren, die in der Anthologie vertreten sind, können Bücher  zum Preis von 9,80 € per Mail bestellen.



 
 
Die Veranstaltung
Lesung aus dem Buch 'Von der Zärtlichkeit des Übermorgen', Vortrag von jiddischen, deutschen russischen, rumänischen Liebesliedern, Bilder - und Skulpturenausstellung
fand am 30. Juni 07 in der Bundesfachschule des Lebensmittelhandels statt


Wir bedanken uns bei denen, die zum Teil von weither gekommen waren, um Ihren Beitrag vorzutragen

Rolf Eisel, (Bad Marienberg)
Katja Groß( Villingen)
Liane Mandt (Neuwied)
Antonia Fournier (Oberdreis)
Franz von Stockert (Neuwied)
Ingeborg Inden (Dierdorf)
Regina Schleheck (Leverkusen)
Andreas Dresen (Aachen)

 
 
Blick Aktuell Nr 30/2007
 
 
Die Buchpremiere  „Von der Zärtlichkeit des Übermorgen“, herausgegeben von Georg Grimm Eifert und Marlies Eifert war erfolgreich
Neuwied. In der Bundesfachschule des Lebensmittelhandels Neuwied haben sich zur Buchpremiere und Ausstellung zahlreiche Besucher eingefunden. Die Herausgeber Georg Grimm-Eifert und Marlies Eifert stellten eine neue Anthologie vor mit dem viel versprechenden Titel „Von der Zärtlichkeit des Übermorgen“.
Das Publikum war gespannt auf die einzelnen Beiträge der Autoren, die dieses Buch mitgestaltet haben. Was wird die Zukunft bringen und wie wird es weiter gehen. Hat Zärtlichkeit zwischen Partnern noch eine Chance? Geht es im Übermorgen abwärts, vorwärts oder einfach nur geradeaus? Das ist die Frage, der die Autorinnen und Autoren in der Anthologie „Von der Zärtlichkeit des Übermorgen“ nachgegangen sind.
Die Ausschreibung erfolgte über das Internet. Auf die Initiative des Herausgeber-Ehepaares haben sich über dreißig Autoren aus dem gesamten deutschsprachigen Raum gemeldet. Davon haben neun Autoren ihre Geschichten  vorgetragen. Es war äußerst interessant, was den einzelnen Autoren zu diesem Titel eingefallen ist.
Hier stimmte auch das Ambiente, ein schöner heller Saal mit großen Fenstern und einer guten Akustik. Zum Gelingen der Veranstaltung hat die freundliche Bewirtung durch die Bundesfachschule, Bärbel Ploch ebenso beigetragen wie jiddische, deutsche, russische, rumänische Liebeslieder, sehr einfühlsam vorgetragen von der Sängerin und Gitarristin Uta Violetta Bartsch.
Parallel zu der Buchpremiere präsentierten vierzehn Künstler ihre Werke  vom verfremdet Gegenständlichen bis zum meditativ Abstrakten Der gemeinsame Ansatz, der sich auf „Zärtlichkeit“’ bezieht, ist deutlich spürbar.
Die Autoren, die sich an diesem Projekt beteiligt haben, stammen aus vier  Generationen. Einer der Jüngsten ist Andreas Dresen. Seine Geschichte trug den Titel „Das erste Kind gehört dem Staat“. Die älteste Mitarbeiterin - Frau Hedwig Simmer, 93 Jahre - hat einige Arbeiten zur Verfügung gestellt, die u. a. das (Groß)Mutter- Kind Thema variieren.

Manche Erzählungen stimmten nachdenklich und über andere musste man herzlich lachen, z.B. bei der Lesung des Ehepaares Marianne und Franz von Stockert, die das Thema behandelten „Männerhass und Frauenhass.“
Annelie Meinhardt-Miesen liebt Blumen. Eine Kostprobe ihrer Blumenbilder stellte sie hier aus. Zu jedem Bild hatte sie einige Zeilen passend zum Thema verfasst.
Dieses Projekt, das bildnerische, klangvolle Gestaltung und Wortkunst zusammenfügt, zeigt, dass mit Phantasie auch Gemeinsames zwischen den Generationen entstehen kann. Es stellen aus:

Anton Alflen , Münstermaifeld - Mörz. Christel Bergins - Brokamp , Koblenz, Tale Decker, Münstermaifeld-Mörz, Marlies Eifert, Rüscheid, Antonia Fournier, Oberdreis, Gustav Grimm, Hamburg, Georg Grimm-Eifert, Rüscheid, Ute Henne, Döttesfeld – Breitscheid, Marlies Huhn, Döttesfeld, Annelie Meinhardt - Miesen, Anhausen, Hedwig Simmer, Besch, Annemie Röckelein - Alflen, Polch, Josef Velten, Polch, Hubert Zimmermann  Oberdreis.

Die Anthologie, Hrsg. Marlies Eifert und Georg Grimm - Eifert Autoren - Feder Verlag, Meinerzhagen, ist zum Preis von 13,95 Euro im Buchhandel erhältlich. Die Ausstellung kann bis zum 14. August. Mo. – Do. 10.00 – 16.00 Uhr, Fr. 10.00 – 14.00 Uhr besichtigt werden.

Leubsdorf, 9. Juli 2007            Ute Bartsch

 
 

Das Buch kann im Buchhandel, im Autoern-Feder Verlag und bei den Herausgebern erworben werden.

Autoren erhalten ein Belegexemplar und können weitere Exemplare  zu 30% Autorenrabatt
also für 9.80 € plus Porto  erwerben.
ISBN 978-3-9810816-9-5

                           




 
 
 




powered by Beepworld